logopedale mini

News

Sieger Interview mit Pascal Tinner

Wir haben dem Sieger von Truttikon, Patric Tinner ein paar Fragen gestellt.  Viel Spass:
 
Seit wann bestreitest Du Mountain Bike Rennen?
Mein erstes Rennen bestritt ich im Jahr 2013 am Krapf-Bike-Cup. Seit da bin ich vereinzelt verschiedene Rennen gefahren (Marathon, Cross Country, Enduro, Etappenrennen).
 
Wie hat sich aus Deiner Sicht der MTB Sport in den letzten Jahre verändert?
Ich stelle fest, dass sich in meinem Umfeld immer mehr Leute für den MTB Sport interessieren und unser Hobby von Jahr zu Jahr angesagter wird. Ich gehe davon aus, dass der technologische Fortschritt und die Digitalisierung in der Fahrradbranche viele spannende Veränderungen mit sich bringen.
 
Welchen Tipp gibst Du jemanden der noch die ein MTB Rennen gefahren hat, dies sich aber als Ziel gesetzt hat?
Mach dir keinen unnötigen Druck. Sei mutig und melde dich fürs Rennen an, auch wenn man sich noch nicht 100% bereit fühlst. Ich empfehle, die Renndistanz im Training ein paar Mal in höherem Tempo zu absolvieren um so den Körper besser kennen zu lernen. Steig beim Rennen mit viel Vorfreude aufs Bike, geniess das Rennen und die Atmosphäre.
 
Wie bist Du auf den Trainingscup aufmerksam geworden?
Ich wurde von Kollegen auf den Trainingscup aufmerksam, aber auch durch das Verteilen der Flyer am Krapf-Bike-Cup.
 
Was hat Dich dazu bewegt am Trainingscup Rennen in Truttikon zu starten?
Eigentlich war an diesem Tag eine schöne Frühlings-Biketour geplant. Aber wenn schon jemand einen Trainingscup organisiert, haben wir das Programm angepasst und entschieden, uns wieder einmal so richtig zu quälen :)
 
Hast Du dir für das Rennen eine bestimmte Taktik zurecht gelegt?
Nein - überhaupt nicht. Viele Teilnehmer sah ich das erste Mal. Dadurch konnte ich nicht einschätzen, wie schnell und hart das Rennen wird. Ich habe mich nach dem Start an zweiter Position eingereiht und konnte nach den ersten Anstiegen bereits eine Lücke herausfahren. Ich habe mich dann entschieden, alles auf eine Karte zu setzen und habe mich alleine auf den Weg gemacht.
 
Für viele Biker & Bikerinnen war dies der erste Renneinsatz im 2017. Wie sieht das bei Dir aus?
Das war auch für mich das erste Rennen in diesem Jahr.
 
Wie würdest Du den Rundkurs in Truttikon beschreiben?
Die Strecke ist der Hammer! Sehr abwechslungsreich, lustige Trailpassagen, gut ausgelegter Rundkurs für jedes Niveau. Auch Anfänger kommen auf der Strecke sehr gut zurecht.
 
Kritik (positiv und/oder negativ) die Du teilen möchtest?
Die Atmosphäre während dem Trainingscup ist sehr angenehm. Man wird freundlich empfangen, das Einschreiben erfolgt unkompliziert und die Streckenwahl ist euch sehr gelungen. Für Fahrer, die das erste Mal am Rennen teilnehmen und alleine einfahren, waren die Strecken-Markierungen eher schwierig zu deuten.
 
Was sind Deine sportlichen Ziele für 2017?
Ich nehme dieses Jahr vermehrt an Rennen oder Events in unterschiedlichen Bereichen teil (CC, Marathon, Enduro). Das grösste Ziel ist für mich, die Zeit auf dem Bike mit Freunden zu geniessen und keine Verletzungen einzufangen.
 
 

Grossartiger Auftakt in Truttikon

Der Auftakt zum Trainingscup ist geglückt! Über 50 Fahrer standen an der Startlinie des ersten Rennen in Truttikon, so viele wie schon lange nicht mehr. Das Wetter spielte mit und die Fahrer dankten es mit dem zahlreichen erscheinen.

 

-->Zur Rangliste<--

 


 

 

Noch 3 Tage...

 

In 3 Tagen treffen sich die Biker/Innen in Truttikon zum Auftakt des diesjährigen Trainingscups. Der erste Teil des Rundkurs in Truttikon ist trotz einigen Höhenmeter eher schnell, gegen Ende der Runde - mit der Einfahrt ins „Wäldli“ wird dann eine konzentrierte und saubere Fahrweise gefragt sein.

Wie gewohnt wird um 14.00 gemeinsam zu einer Besichtigungsrunde gestartet. Der offizielle Start folgt gleich anschliessend. Nach dem Rennen gibt es für alle Teilnehmern sowie Helfern Verpflegung. Das Wetter zeigt sich bis jetzt auch von der angenehmen Seite…

 


 

 

Weitere Beiträge ...

  1. Termine Trainingscup 2017